Unsere Almen- Juwele unserer Bergwelt

Bereits zur Zeit der frühesten Besiedelungsgeschichte und spätestens seit der Verleihung der Alm- und Weiderechte im 14. Jahrhundert ist die Almwirtschaft untrennbar mit den Höfen im Tal verbunden. Viele Lichtungen in Höhen- und Hochlagen ergänzen die eingeschränkten Viehweiden in der Enge des Tales.
Die Bewirtschaftung der Almen gründet sich auch heute noch unverändert auf die verliehenen Alm- und Weiderechte. Grundeigentümer ist meist die Forst- oder die Nationalparkverwaltung des Freistaat Bayern. Viehbesatz, Weidezeit, Schwandrecht, Holznutzung, z.B. zum Kaserbau, sind sehr genau festgelegt und jede Art der Nutzung hat sich in diesen festen rechtlichen Rahmen einzufügen. Die Bewirtung auf der Alm ist ein traditioneller, genehmigungsfreier Nebenerwerb, der zur Wertschöpfung der Almbauern beiträgt und bei den Besuchern höchst willkommen ist. Seitens der Behörden gibt es dazu klare Regeln, die nur ein eingeschränktes Speisen- und Getränkeangebot, wie zum Beispiel Speck,- Käse-, Butterbrot, Milch, kalte Getränke umfassen. Nur wenigen ist eine konzessionierte Speisen- und Getränkeabgabe erlaubt.

 


Eckaualm (1055m)

Die Eckaualm ist im Sommer hauptsächlich eine Zwischenstation auf dem Weiterweg zur Hochalm. Anders dagegen im Winter ist sie ein gut erreichbares Ziel für Schneeschuhgeher und Rodler. ...

Weiterlesen...
© Irlinger

Hochalm (1500m)

Die Hochalm wird heute nur noch von Schafen beweidet. Die vorhandene Almhütte ist nicht mehr bewirtschaftet. Wegen ihrer beeindruckenden Lage an den Ost-Abstürzen des Hochkalter-Massivs ist sie trotzdem ein äußerst lohnende ...

Weiterlesen...

Schärtenalm (1359m)

Die Schärtenalm liegt etwa auf halbem Weg zwischen Hintersee und Blaueishütte. Von der Almhütte hat man einen schönen Blick auf den Hintersee, die Südabstürze der Reiteralpe und das Ramsauer Tal. Bekannt ist die Sch ...

Weiterlesen...

Ragertalm (850m)

Die Ragert Alm liegt im vorderen Klausbachtal, das bekannt ist für die ursprüngliche Schönheit seiner Almen und für die Adler- und Bartgeier-Beobachtungsmöglichkeiten. Sie ist auf fast ebenem Weg mit nur einem kurzen ...

Weiterlesen...
© Kathrin Leitner

Engertalm (950m)

Die Engert Alm liegt im mittleren Klausbachtal. Sie ist ca. 300 m nach der Engert-Holzstube entlang der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Straße erreichbar. Die Lage bietet eine gute Rastmöglichkeit auf dem Weit ...

Weiterlesen...

Bindalm (1130m)

Die Bindalm ist eines der beliebtesten Wanderziele im Klausbachtal, einem der Haupttäler des Nationalparks Berchtesgaden. Der Blick vom Almkreuz auf die sogenannten Ramsauer Dolomiten ist ein weitverbreitetes Fotomotiv. Zwei d ...

Weiterlesen...

Mittereisalm (1325m)

Die unbewirtschaftete Mittereisalm ist die Hochalm zur tiefer gelegenen Bindalm und wird nur wenige Wochen im Jahr vom Vieh beweidet. Sie ist auf einem gut ausgebauten Forstweg unschwer ab der Bindalm oder (H)Bindalm des AlmErl ...

Weiterlesen...

Mordaualm (1191m)

Die Mordaualm liegt eingebettet in einem Sattel zwischen Lattengebirge und Schmuckenstein. Vom Almkreuz bietet sich eine prächtige Aussicht auf den Blaueisgletscher am Hochkalter, Watzmann und Reiteralpe. Die drei Almbauern au ...

Weiterlesen...
© Martha Grassl

Lattenbergalm (1482m)

Die Lattenbergalm liegt am Hochplateau des Lattengebirges kurz hinter dem Joch zwischen Karspitz und Feuerspitzl. Für eine heute übliche Almbewirtschaftung ist die Lage äußerst exponiert, so dass nur noch das Vieh für weni ...

Weiterlesen...

Moosenalm (1405m)

Die Moosenalm liegt am Hochplateau des Lattengebirges und ist Teil des Alm-Erlebnis-Weges. Die Schautafeln am Weg vermitteln viel Wissenswertes über die landwirtschaftliche Nutzung und das bäuerliche Leben auf den Almen. An e ...

Weiterlesen...

Anthauptenalm (1240m)

Einsam und ruhig liegt die Anthauptenalm auf einem Hochplateau im Lattengebirge. Die Weidefläche ist ringsum von Wald umgeben und von Dolinen - trichterförmigen Vertiefungen - durchzogen. Die Alm wurde bereits 1385 erwähnt u ...

Weiterlesen...

Halsalm (1211m)

Die Halsalm liegt gut geschützt im Sattel zwischen Halsköpfl und den Süd-Ost-Abstürzen der Reiteralpe. Der prächtige Ausblick vom Almkreuz auf den Hintersee und die nahe und entferntere Bergwelt bis nach Österreich lädt ...

Weiterlesen...

Schwarzbachalm (760m)

Die Schwarzbachalm ist eine Niederalm mehrerer Almbauern aus den Gemeinden Ramsau, Bischofswiesen und Schneizlreuth, die nur im Frühsommer und Herbst beweidet wird. Die Amfläche liegt idyllisch im Tal des Schwarzbachs, der do ...

Weiterlesen...

Reiteralm (1570m)

Die wunderschön gelegene Reiteralm wird von einer österreichisch-bayerischen Almgenossenschaft bewirtschaftet und ist zu Fuß von mehreren Ausgangspunkten zu erreichen. Der Weg ab Schwarzbachwacht führt im Auf und Ab über d ...

Weiterlesen...

Litzlalm (1310m)

Die Litzlalm liegt oberhalb des Hirschbichl-Passes auf österreichischem Staatsgebiet.  Sie ist beliebt bei Wanderern und Mountainbikern. Die Jausenstation auf der Alm sorgt für die richtige Verköstigung. Zwischen 1.30 ...

Weiterlesen...

Kammerlingalm (1293m)

Die Kammerlingalm liegt hoch über dem österreichischen Saalachtal an den Hängen des 2448 Meter hohen Kammerlinghorns. Der prächtige Ausblick auf die österreichische Bergwelt begeistert genauso wie der Rückblick auf die M ...

Weiterlesen...

Kallbrunnalm (1454m)

Die Kallbrunnalm, ist die „größte Alm“ in den Berchtesgadener Alpen. Sie passt sich harmonisch in eine überwältigende Landschaft. Die Weiderechte der Bayerischen Bauern reichen bis ins 14. Jh. zurück und wurden seinerz ...

Weiterlesen...

Stubenalm (1180m) mit Grubenalm

Die Stubenalm liegt dem Watzmann zu Füßen. Auch ohne höher hinauf zu steigen ist die auf einem Hochplateau gelegene Alm ein lohnendes Ziel mit prächtigen Ausblicken. An einem der beiden Kaser können Wanderer und Bergsteige ...

Weiterlesen...

Mitterkaseralm (1420m)

Unterhalb des Falzköpfls, dem Standort des Watzmannhauses, liegt auf 1.420 Metern Höhe die Mitterkaseralm. Bis hierher führt ein guter Forstweg. Ab der Mitterkaseralm erfolgt die Versorgung des Watzmannhauses, eine der grö ...

Weiterlesen...

Falzalm (1650m)

Die Lage der seit längerer Zeit aufgelassenen Falzalm ist auch für sich eine lohnende Bergwanderung. Das Foto-Motiv der Almhütte vor dem kleinen Watzmann, der markanten „Watzmann-Frau“ ist in vielen Kalendern verbreitet. ...

Weiterlesen...

Schapbachalm (1044m)

Die Schapbachalm liegt in einem Taleinschnitt zwischen Grünstein und Watzmann-Massiv auf dem Weg zur Kührointalm. Die Alm wird traditionell bewirtschaftet. Der selbsthergestellte Käse sollte unbedingt verkostet werden und wi ...

Weiterlesen...

Kührointalm (1420m)

Die Kührointalm ist für zwei Ramsauer Bauern die Hochalm zum Niederleger Schapbachalm.Neben der traditionellen Bewirtung in den Almhütten, kann man auch in der Berggaststätte Kührointhütte Kuchen und Schmankerl geni ...

Weiterlesen...
Noch keine passende Unterkunft für ihren Urlaub gefunden?
Anzeige
Graßl Mayringerlehen

Herzlich Willkommen
im Mayringerlehen

Anzeige
Maltan Kaltbachhäusl

Gästehaus Kaltbachhäusl
Frühstückspension - Ferienwohnung

Anzeige
Resch Hindenburglinde

Hotel Hindenburglinde ****
Hotel mit RelaxPool in Ramsau

Anzeige
Maltan Reschenberg

Haus am Reschenberg
Ferienwohnungen

Zum Seitenanfang