Skitouren

 

Das Bergsteigerdorf Ramsau im Nationalpark Berchtesgaden ist auch im Winter ein lohnendes Ziel. Die breite Palette an Hangexpositionen und Höhenlagen ermöglicht es, je nach Wetter, Schneelage und persönlicher Kondition nahezu immer eine geeignete Tour zu finden. Der erfahrene Hochalpinist kommt hier ebenso auf seine Kosten wie der Naturgenießer und Skiwanderer. Der Natur- und Umweltschutz hat im Winter eine besondere Bedeutung, ist doch die Natur in dieser Zeit besonders empfindlich. Für die Tourenvorschläge halten wir uns daher an die vom Deutschen Alpenverein ausgewählten Routen der Alpenvereinskarte BY20 „Lattengebirge, Hochkalter, Reiteralm, Ramsau“, ISBN 13: 978-3-948256-05-0, 1:25000, 3. Ausgabe 2021 (in der TouristInfo Ramsau oder im Buchhandel erhältlich)
Informationen über Wetterbericht, Lawinenlagebericht, Zusatzausrüstung im Winter und vieles mehr sind auf der Karten-Rückseite zu finden. Für Planung und Durchführung der Skitouren wird auf die DAV-APP alpenvereinaktiv.com verwiesen.

Geführte Touren: Bergschule Watzmann, Bergführer Hubert Nagl

Aktuelle Lawinenlage


Waldgrenze

Triebschnee
E N S W
➤ Lawinenlagebericht für Bayern zum Download (PDF)

Triebschnee meiden!

Gefahrenbeurteilung

Die Lawinengefahr ist oberhalb der Waldgrenze mäßig, darunter gering. Frischer Triebschnee ist das Hauptproblem. Triebschneeansammlungen können im kammnahen Steilgelände der Expositionen Nord über Ost bis Süd und in eingewehten Rinnen und Mulden vom einzelnen Wintersportler ausgelöst werden. Schneebrettlawinen können vereinzelt mittlere Größe erreichen.

Schneedeckenaufbau

Mit böigem Wind aus nordwestlichen Richtungen wird der Neuschnee oberhalb der Waldgrenze verfrachtet und Triebschneeansammlungen wachsen in den Ostexpositionen an. In den Triebschneepaketen sind stellenweise störanfällige Zwischenschichten, teils bestehend aus Graupel, eingelagert. Die Altschneedecke ist dort, wo noch vorhanden, sehr kompakt und hart gefroren. In tieferen Lagen liegt der Neuschnee auf dem zuvor ausgeaperten Boden. An der Basis ist die Schneedecke nass.

Tendenz

Mit Nordstau und ergiebigen Niederschlägen steigt die Lawinengefahr zum Wochenende hin weiter an.

Europäische Gefahrenstufen


gering

mäßig

erheblich

groß

sehr groß

Lawinenproblem Beschreibung


Gleitschnee

Altschnee

Nassschnee

Triebschnee

Neuschnee
© Lawinenwarndienst Bayern: 17.04.2024 17:00