13.12.2018
Vormittag

-6°C
70% %
0 Meter

13.12.2018
Nachmittag

-1°C
60% %
400 Meter

14.12.2018
Freitag

-2°C
50% %
0 Meter

15.12.2018
Samstag

-1°C
10% %
400 Meter

Vorhersage

Am Donnerstag befinden wir uns im Einflussbereich eines schwachen Hochs. Ihm haben wir einen angenehmen Tag zu verdanken.

Trend

Am Freitag ändert sich zunächst eher wenig, allerdings ziehen am Nachmittag stärkere Wolkenfelder auf. In den darauf folgenden Tagen geht es mit dichten Wolken weiter.

Letzte Aktualisierung 13.12.2018 © 2018 copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla


WETTERMELDUNGEN

Aktuelle Unwetter- und Sturmwarnungen für Ramsau und das Berchtesgadener Land

WETTERKARTE

Wetterwarnungen LandkreisWetterwarnungen Landkreis

- - - -


GLÄTTE  »  13. Dez 06:56  ▸ 13. Dez 11:00
Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.

FROST  »  12. Dez 17:00  ▸ 13. Dez 13:00
Es tritt mäßiger Frost zwischen -3 °C und -7 °C auf. Über Schnee sinken die Temperaturen auf Werte um -10 °C.

LAWINENLAGEBERICHT

Aktueller Lawinenlagebericht mit Prognose für Ramsau und das Berchtesgadener Land

LAWINENLAGE

Triebschneepakete noch störanfällig!

Lawinenstufe

2

Triebschnee
1
2
3
4
5

Lawinenstufe

2

© LWD Bayern: 12.12.2018 - 17:30

LAWINENPROGNOSE

KEINE PROGNOSE VERFÜGBAR
Eine Prognose für den nächsten Tag ist nicht vorhanden.

- - - -


Beurteilung der Lawinengefahr:
Im bayerischen Alpenraum herrscht eine mäßige Lawinengefahr.
Triebschneeansammlungen stellen weiterhin das Hauptproblem dar. Diese sind im Osten von lockerem Neuschnee überdeckt und können als Schneebrettlawinen insbesondere mit großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände ausgelöst werden. Gefahrenstellen befinden sich vor allem oberhalb der Waldgrenze, an eingewehten Steilhängen der Expositionen Nord über Ost bis Süd, sowie in triebschneeverfüllten Rinnen und Mulden. Besonders in schattigen Hängen der Hochlagen können tieferliegende Schwachschichten erreicht und ausgelöste Lawinen groß werden.
An glatten, steilen Grashängen aller Expositionen kann es vereinzelt zur Selbstauslösung von kleinen bis mittelgroßen Gleitschneelawinen kommen.

Schneedecke:
Die Schneedecke hat sich bereits deutlich gesetzt. Östlich der Mangfall überdeckt lockerer Neuschnee die umfangreichen Triebschneeansammlungen der letzten Tage. Im Westen sind Windzeichen wie Schneedünen, Windgangeln und Windharschdeckel deutlich sicht- und spürbar. Rinnen und Mulden sind oft meterhoch verfüllt, Rücken und Grate sind abgeweht. Anzahl und Umfang der Triebschneepakete nehmen mit der Höhe zu. Innerhalb des Triebschnees finden sich kleinräumig störanfällige Zwischenschichten. Bis in mittlere Lagen liegt der Schnee auf dem warmen Untergrund und ist zum Boden hin feucht. Schneegleiten ist die Folge. Oberhalb 2300m finden sich an schattigen Steilhängen bodennah ältere, störanfällige Schneeschichten aus kantigen Kristallen.

Hinweise und Tendenz:
Es wird sonnig und kalt. Die Gefahr von Schneebrettlawinen geht weiter zurück.

➤ Lawinenlagebericht für Bayern zum Download (PDF)

© Deutscher Wetterdienst & Lawinenwarndienst Bayern

Noch keine passende Unterkunft für ihren Urlaub gefunden?
Anzeige
Votz Unterlandtal

Haus Unterlandtal ****
Ferienwohnungen

Anzeige
Maltan Gschoßlehen

Bergbauernhof Gschoßlehen
Ferienwohnungen/Familienapartments

Anzeige
Graßl Mayringerlehen

Gästehaus Mayringerlehen ****
Wir freuen uns auf Sie

Anzeige
Resch Hindenburglinde

Hotel Hindenburglinde ***s
Ihr Wohlfühlhotel/Pool

Zum Seitenanfang