Porträt Carl Schuch von W. Leibl 1876

* 30. September 1846 in Wien
† 13. September 1903 ebenda

Erstmals 1873 am Hintersee, Treffen mit dem Malerkollegen Karl Hagemeister, dann auch 1882 und 1883 am Hintersee.

Kestner Museum Hannover - Zitat aus der Biographie Hagemeisters über Schuch über eine Bergtour zum Hochkalter im Jahr 1873:

„So sehr sich Schuch als studierender Maler auf die intimen Dinge aus der Gebirgsnatur beschränkte, so sehr freute er sich aber als Naturgenussmensch auf Hochtouren und das frohe Wirtshausleben. Wenn passende Begleiter da waren, unternahm er Bergtouren. Er war mit Joppen und Bergschuhen gut ausgerüstet und ich war immer sein Begleiter. Als Jäger, der ich war, war ich gut zu brauchen auf solchen Touren und stand in nichts den Einheimischen nach. Schuch war sehr ausdauernd, nicht zu ermüden. Es wurden Touren unternommen zum Königssee, zur Wimbachklamm, auf die Reitalm, auf das Kammerlinghorn und auf den Blaueisgletscher im Hochkaltern.

Bei dieser Tour auf den Blaueisgletscher war Schuch in Gefahr abzustürzen. Es war furchtbar heiß beim Abstieg; an einer schmalen Stelle des Saumpfads bildete er sich ein, dass der Schatten eines Gebirgsstocks eine Schlange sei und strauchelte. Ich, der ihm auf den Fersen war, verhinderte den Absturz und so kamen wir glücklich im Gasthaus an.“

Noch keine passende Unterkunft für ihren Urlaub gefunden?
Anzeige
Resch Hindenburglinde

Hotel Hindenburglinde ***s
Ihr Wohlfühlhotel/Pool

Anzeige
Graßl Neuhausenlehen

Neuhausenlehen *****
Komfort-Ferienwohnungen

Anzeige
Maltan Reschenberg

Haus am Reschenberg
Ferienwohnungen

Anzeige
Gschoßmann Steinberg

Gästehaus Steinberg ****
Fewo/ App./ Zi. mit Frühstücksbuffet

Zum Seitenanfang